24.11.13, 09:00:00

21 Gemeinsame Entscheidungen


Download (4,6 MB)

Bei Yoga Vidya sind Gruppenentscheidungen, gemeinsame Entscheidungen von großer Wichtigkeit. Das mag selbstverständlich erscheinen – ist es aber nicht wirklich. Denn in Indien gilt in Ashrams sehr häufig das Guru-Prinzip: Der Meister, oder jemand von ihm Beauftragtes, entscheidet, manchmal auch nach Beratungen. Bei Yoga Vidya sind jedoch von Anfang an Gemeinschaftsentscheidungen charakteristisch gewesen. Das war schon deshalb so, weil die beiden Gründer, Sukadev Bretz und Eva-Maria Kürzinger, gleichberechtigt waren und öfter mal nicht einer Meinung waren. So war es wichtig, zu diskutieren, Kompromisse zu schließen – und öfter die Teilnehmer an Yogakursen sowie die Yogalehrer und Mithelfer im Zentrum zu fragen. Dieses Prinzip der gemeinschaftlichen Entscheidungen ist auch heute bei Yoga Vidya charakteristisch - wobei es in den unterschiedlichen Bereichen von Yoga Vidya unterschiedlich umgesetzt wird. Mehr Informationen zur Yoga Vidya Gemeinschaft unter http://www.yoga-vidya.de/gemeinschaft.html

lebensgemeinschaft
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen