18.01.15, 09:00:00

53 Entwicklung der Yoga Vidya Techniken – Inspiration und Göttliche Führung


Download (6,4 MB)

Bevor es mit den Weiterentwicklungen der Yoga Vidya Pranayama und Kundalini Yoga Techniken und Lehren weitergeht, hier eine kurze Zwischenfrage: Wie hat Sukadev sein Lehrsystem entwickelt? Wie hat er entschieden, was er in das Yoga Vidya System aufnimmt und was nicht? Die wichtigste Grundlage ist die tiefe Hingabe an Gott, Swami Sivananda und Swami Vishnu-devananda. Wann immer Sukadev unterrichtet, macht er sich ganz offen, bittet um Führung, macht sich zum Instrument, mindestens bemüht er sich darum. Als zweites verbindet er sich mit den Teilnehmern innerlich. Aus diesem Gefühl der Verbundenheit mit Gott, den Meistern und den Teilnehmern kann sich dann göttliche Führung manifestieren. So spürt Sukadev, wie manchmal Energien und Techniken sich durch ihn manifestieren, die er dann ganz Gott darbringt. Die zweite Quelle ist Sukadevs eigene intensive Praxis, die auch seine Intuition öffnet und ihn in Kontakt bringt göttlicher Inspiration. Als drittes ist Sukadevs Neugier zu nennen, geistige Offenheit, die ihn immer wieder Neues ausprobieren lässt, aus Büchern, aus Seminaren, Vorträgen, Workshops, Gesprächen mit anderen. In Gebet und Bitte um Führung fragt er dann, ob man das integrieren kann. Schließlich ist das Feedback der Teilnehmer selbst wichtig. Zum einen kann Sukadev die Aura von Teilnehmern sehen und spüren und kann so die Wirkung von Praktiken abschätzen. Zum anderen fragt er, wann immer er neue Techniken den Teilnehmern weiter gibt, wie sie wirken und ob sie hilfreich sind. Eine dritte Quelle sind auch wissenschaftliche Studien, Anatomie, Physiologie, Medizin und Psychologie. Letztlich müssen sich die Yoga Techniken auch wissenschaftlich erklären lassen, müssen Yoga Techniken in jedem Fall gesund sein, müssen Yoga Techniken auch wissenschaftlich erforscht werden. Und natürlich kann auch das Yoga Vidya Übungssystem, der Yoga Vidya Stil, profitieren von Erkenntnissen aus Sportmedizin, Physiologie, Medizin und Psychologie. Darum ist Sukadev auch immer wieder interessiert an wissenschaftlichen Studien. Nicht umsonst hat Yoga Vidya die umfangreichsten Dokumentationen zu wissenschaftlichen Studien zu Yoga, Meditation und Ayurveda http://wiki.yoga-vidya.de/Wissenschaftliche_Studien. Mehr zum Yoga Vidya Stil http://wiki.yoga-vidya.de/Yoga_Vidya_Stil. Eine Übersicht über die verschiedensten Yoga Stile http://wiki.yoga-vidya.de/Yoga_Stile. Letztlich ist aber wichtig, dass Sukadev der Überzeugung ist, dass hinter dem Unterrichten von Yoga göttlicher Segen steht. Und Sukadevs Wunsch und Bereitschaft, sich ganz göttlicher Führung anzuvertrauen ist das Allerwichtigste dabei. Dies ist die 53. Ausgabe des Yoga Vidya Lebensgemeinschafts-Podcasts, des Podcasts rund um die Yoga Vidya Lebensgemeinschaft http://www.yoga-vidya.de/gemeinschaft/Lebensgemeinschaft.html. Momentan sind wir bei der Entstehung der Yogatechniken, die bei Yoga Vidya gelehrt werden. Dies ist die vierte Folge der Reihe Pranayama und Kundalini Yoga bei Yoga Vidya. http://wiki.yoga-vidya.de/Pranayama

lebensgemeinschaft
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen